Tocotronic

Heimspiel, 26.07.2019

Früher begannen junge Leute mit dem Gitarrespielen, indem sie das Riff von Smoke On The Water und die Akkorde für das Traditional House Of The Rising Sun lernten. Wenn sie heute mit Instrumenten anfangen, lassen sie sich dazu gerne durch Lieder von Tocotronic anspornen. Diese aufmüpfige und fröhlich schöpferische Band übt hierzulande einen überall spürbaren Einfluss aus. Musikalisch und modisch versorgt sie Jungs und Männer mit dem Selbstbewusstsein, das Madonna bis heute an Mädchen und Frauen weitergibt.

 

Böse Zungen könnten behaupten, all das wären die Gründe, warum „Deutschlands intelligenteste Band“ (ARD) jetzt ihre unendliche Tour fortsetzt. Jedoch werden bei Tocotronic-Konzerten, entgegen dem Klischee, keine Seminararbeiten ausgegeben. Vielmehr handelt es sich um magische Märchenstunden mit krachenden Gitarren und dröhnenden Feedbackgewittern.

 

Der Gitarrist Rick McPhail findet mit Leichtigkeit prägnant erzählende Töne. Er setzt sie wie Punkte und Kommas auf und zwischen Strophen und Refrains. So verwandelt er einen Entwurf in einen Song.

 

Der Bassist Jan Müller hat ein romantisches Verhältnis zu Musik, die apart aus der Zeit fällt. Er ist der aufgeschlossenste Rock-Fan der Band. Sein Bass klingt wie das Auge des Sturms in den Songs von Tocotronic.

 

Der Schlagzeuger Arne Zank reist schon mal auf die andere Seite der Erdkugel, um Klänge zu entdecken wie seltene Schmetterlinge. Anschließend kehrt er als musikalischer Antipode zurück, um in angenehmen Bars in Berlin-Kreuzberg interessante, sonderbare Klanglandschaften vorzustellen.

 

Der Sänger Dirk von Lowtzow steht morgens auf und hat einen Song fertig. Er frühstückt und hat einen zweiten Song fertig. Dann geht er um den Block und telefoniert vielleicht kurz. Wenn er mittags nach Hause zurückkommt, ist die Demo-Version eines dritten Songs so gut wie aufgenommen.

 

Wenn diese vier Lieblingsmenschen ihrem Handwerk nachgehen, lauten die Parolen: Vergießt kollektive Freudentränen bei „Drüben auf dem Hügel“, reckt die linke Faust bei „Aber hier Leben, nein Danke“ und schwelgt gemeinsam zu „Electric Guitar“. Kurz: Geht mit Tocotronic auf die Reise. In die Unendlichkeit – und noch viel weiter.

 

www.tocotronic.de

 

https://www.youtube.com/watch?v=HEV8A0fszHE

    Musikfestival

    Heimspiel Knyphausen

    In den vergangenen Jahren hat sich das auf dem Draiser Hof in Eltville stattfindende „Heimspiel Knyphausen“ einen exzellenten Ruf als Musikfestival erworben und zieht seither Jahr für Jahr Musikfans aus dem ganzen Bundesgebiet auf das wunderschöne Weingut am Rhein.

    Was ursprünglich als jährliches Sommerkonzert von Sänger und Songwriter Gisbert zu Knyphausen auf dem Gutshof seiner Familie seinen Anfang nahm, hat in den vergangenen Jahren mit einem erweiterten Line up (u.a. waren Kettcar, Element Of Crime, Sophie Hunger, The Notwist und Annenmaykantereit bereits zu Gast) den Kreis der Festivalfans erweitert. Nach nunmehr einer Dekade  hat sich das „Heimspiel“ zu einem veritablen 3-Tages-Festival entwickelt und ist in der bundesweiten Festivallandschaft bestens bekannt, schwer beliebt und in der Regel im Nu ausverkauft.

    Das Line Up werden wir ab Anfang 2019 sukzessiv bekannt geben. Stay tuned!

    Partner

    Anfahrt und Übernachtung

    So kommt ihr am einfachsten nach Erbach im Rheingau

    Anfahrt mit dem Auto: Über die Bundesstraße 42 von Wiesbaden/A3 kommend, nehmt ihr die Abfahrt „Eltville- West/Erbach”. Parkmöglichkeiten findet ihr fußläufig in Eltville und Erbach. (Unsere Adresse fürs Navi: Weingut Baron Knyphausen, Erbacher Straße 26-28, 65346 Eltville-Erbach). Die wenigen Parkmöglichkeiten direkt am Weingut benötigen wir für unsere fleißigen Helfer, Standbetreiber, Techniker und Musiker.

    Anfahrt mit dem Zug: Die Zuganbindung in den Rheingau und zum Festivalgelände ist sehr gut. Der nächste Bahnhof ist in Erbach. Die Haltestelle heißt „Erbach (Rheingau)”. Von dort sind es zu Fuß 15 Minuten zum Festivalgelände (Adresse: Weingut Baron Knyphausen, Erbacher Straße 26-28, 65346 Eltville-Erbach).

    Pensionen findet ihr unter www.eltville.de

    Info zu den Hotels in der Umgebung Unser Gutshotel dient wie jedes Jahr der Unterbringung der Künstler. Eine Zimmerbuchung ist daher nicht möglich. Auch die Hotels in unmittelbarer Nähe Gutshotel von Oetinger sowie das Parkhotel Tillmanns  und das Motel One in Wiesbaden sind bereits ausgebucht.

    Camper: Die Camping-Stellplätze auf unserer alten Obstwiese sind bereits ausgebucht. Nutzt die idyllisch am Rheinufer gelegenen Campingplätze in Hattenheim (keine Vorabreservierung möglich), Geisenheim und Rüdesheim (Vorabreservierung ab 7 Tagen Aufenthalt möglich).

    Tickets

    Karten-Vorverkauf über Adticket und Grand Hotel van Cleef

    Alle Tickets sind weg.. Das Heimspiel Knyphausen 2019 ist restlos ausverkauft. Solltet Ihr leer ausgegangen sein, tragt Euch in unseren Newsletter ein. Dort erfahrt Ihr nächstes Jahr wann der Karten-VVK für das Heimspiel Knyphausen 2020 startet.

    Noch ein kleiner Hinweis an alle Erziehungsberechtigten Karteninhaber: Eure Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

    Karten für den beliebten Heimspiel Liner (eine kleine Schiffsfahrt auf dem Rhein vor Beginn des Festival-Programms am Samstag) erhaltet Ihr unter: https://www.adticket.de/Heimspiel-Knyphausen.html

     

    Wall of Fame

    Heimspiel

    Rückblick

    Bilder der vergangen Jahre

     

    Newsletter

    Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter


    Folgende Newsletter/Themenbereiche bieten wir dir an:

    DATENSCHUTZ
    Deine E-Mailadresse wird nur zur Versendung des Newsletters verwendet. Die Angabe von Vor- und Nachname sind freiwillig und dienen der persönlichen Ansprache. Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklärst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntniss genommen hast.